Gutes tun – Schlossteam pflanzt 1.000 neue Bäume

Es ist ein schöner Brauch, zum Jahresende Gutes zu tun. Wir pflegen diesen auch und haben uns entschieden, in diesem Jahr die Natur zu beschenken.

Unsere Kollegen haben in den letzten Wochen verschiedene Stellen um das Schloß mit neuen Bäumen bepflanzt. „Inzwischen dürften wir bei über 1.000 Wald- und Obstbäumen angekommen sein“, schätzt Schlossbesitzer Michael Freiherr von Gemmingen. Trotz der Corona bedingten Einbußen wurde die Tradition, sich um den heimischen Lebensraum zu kümmern, auch in diesem Jahr fortgeführt.

Die gute Tat sieht man beispielsweise entlang der Zufahrtsstraße zum Schloß, an der alte Obstbäume durch neue der Sorten Elsbeere und Speierling ersetzt wurden. Außerdem wurden östlich von Schloß Neuhaus zahlreiche Waldstellen mit Weißtannen und Douglasien neu bepflanzt. Verursacht wurden die Kahlstellen im Dombacher Forst vornehmlich von Sturm sowie zunehmender Trockenheit in unserer Region.

Douglasien

„Mit der Aktion wollen wir unsere schöne Landschaft langfristig erhalten, schließlich sind Bäume und Wälder essentiell für Mensch und Natur“, resümiert der engagierte Ehrstädter Unternehmer.

 

Wer die Aktion finanziell oder tatkräftig unterstützen möchte, ist herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.